Irisologie Header

Irisologie®

Einem Irisologen genügt ein intensiver Blick in die Iris eines Menschen, um dessen körperlichen und seelischen Gesundheitszustand und seine angeborenen Stärken zu erkennen.
“Jedes Augenpaar ist anders“, erklärt Theresia König, Entwicklerin der Irisologie®, den Grundgedanken der Methode. Die menschliche Iris (oder Regenbogenhaut) weist unterschiedliche Färbungen und Schattierungen auf. Jeder dieser Farbnuancen ist ein Edelstein oder Mineral zugeordnet. Diese sind der Schlüssel zu körperlicher und seelischer Gesundheit. Denn jede Farbe, jeder Fleck auf der Iris hat eine eigene Bedeutung. Ein Irisologe kann in der Iris bis zu 14 unterschiedliche Farbnuancen feststellen und deuten.
Zum Einen lassen die Farben auf den aktuellen IST-Zustand des Klienten schließen. Entzündungsherde, hormonelle Störungen, körperliche Beschwerden, aber auch seelische Disharmonien wie Zweifel und Ängste kommen so ans Licht. Selbst längst vergangene Traumata und seelische Schocks hinterlassen in der Iris ihre Spur.
Zum Anderen zeigt die Iris die persönlichen Veranlagungen und Stärken eines jeden Menschen auf. So werden vorhandene, oft ungeahnte Ressourcen und Potenziale, die jeder Mensch in sich trägt, erkannt. Die Irisologie® hilft, Themen zu erkennen, die Menschen ihr Leben lang begleiten und oft unerkannt wirken.
Nach dem Iris-Check und der -Analyse macht sich der Irisologe gemeinsam mit dem Klienten auf die Suche nach den seelischen Feinheiten. In allen Gesprächen steht die Persönlichkeit im Vordergrund. Wesentliches Ziel der Irisologie®ist, die persönlichen Stärken eines jeden Menschen bewusst zu machen und den Menschen wieder zu sich selbst zu bringen. Dies erfolgt in Gesprächen, immer unter aktiver Teilnahme des Klienten und sehr individuell. Denn jeder Mensch ist einzigartig. Kein Klient wird mit dem Ergebnis des Iris-Checks allein gelassen. Sollte der Irisologe körperliche oder psychische Disharmonien erkannt haben, verweist er seinen Klienten umgehend an einen geeigneten Mediziner oder Therapeuten.
Doch auch bei der Irisologie® gilt: „Der Prozess ist individuell. Seine Sichtweisen zu verändern und sich die Zeit zu nehmen, seine Potenziale auszuschöpfen dauert. Aber mit der Zeit verbessert sich das Lebensgefühl bei jedem“, weiß Theresia König aus zwanzig Jahren Erfahrung am Gebiet der Irisologie® und der Arbeit mit zahlreichen Klienten.

Diese Edelsteine und Mineralien, deren Farbnuancen sich in der Iris befinden, zeigen welche Spurenelemente und Mineralstoffe der Körper benötigt, um ein besseres körperliches Wohlbefinden zu erlangen... An Hand dieser individuellen Analyse wird die Menge der Spurenelemente und Mineralstoffe eruiert.
In unserer hektischen, zielorientierten Zeit  braucht der Körper viele Spurenelemente und Mineralstoffe, um diesen Anforderungen überhaupt gerecht zu werden.
Bei diesem Prozess ist die irisologische Kette besonders hilfreich, da die menschliche Haut so viel Feuchtigkeit beinhaltet, dass der Körper über einen sogenannten Verwitterungsprozess Spurenelemente und Mineralstoffe aus der irisologischen Kette herauslöst. Zudem wird individuell festgestellt, wie viel die irisologische Kette an Spurenelementen und Mineralstoffen abdeckt und wie viel noch extern zuzuführen sind.


In den Edelsteinen und Mineralien der irisologischen Kette sind noch Spurenelemente und Mineralstoffe vorhanden, welche der Körper zusätzlich braucht - jedoch extern nicht erhältlich sind.
Spurenelemente und Mineralstoffe können vom menschlichen Körper nicht selbst produziert werden - jedoch sind sie in Zusammenhang mit den Vitaminen für den Organismus lebensnotwendig.